Projekt Weltethos
"Die goldene Regel der Gegenseitigkeit"


Dies ist die Summe aller Pflichten: Tue keinem das Leid an, was bei dir selbst Leid verursachen könnte." (Hinduismus)
"Ein Zustand, der nicht angenehm oder erfreulich ist für dich, soll es auch nicht für ihn sein; und ein Zustand, der nicht angenehm oder erfreulich für mich ist, wie kann ich ihn einem anderen zumuten?" (Buddhismus)
"Ein Wort, das als Verhaltensregel für das Leben gelten kann, ist die Gegenseitigkeit. Bürde anderen nicht auf, was du selbst nicht erstrebst." (Konfuzius)
"Keiner von euch ist ein Gläubiger, solange er nicht seinem Bruder wünscht, was er sich selber wünscht." (Islam)
"Tue nicht anderen, was du nicht willst, das sie dir tun." (Judentum)
"Alles, was ihr wollt, das euch die Menschen tun, das tut auch ihr ihnen ebenso." (Christentum)
"Handle stets so, dass die Maxime deines Handelns jederzeit Grundlage einer allgemeinen Gesetzgebung sein könnte." (Immanuel Kant)
"Was du nicht willst, was man dir tut, das füg' auch keinem anderen zu." (Sprichwort)
"Do unto others as you would have them do unto you." (UN Headquarters New York)





| Home | Kontakt |