Anhalten


Dann und wann

das Tempo verlangsamen,

anhalten,

in Ruhe wahrnehmen,

was um uns ist,

was schützt,

bedroht, erfreut,

fordert, fördert,

uns neu einstellen und ausrichten.

Dann und wann

das Tempo verlangsamen,

anhalten,

sich hinsetzen

und sich setzen lassen,

was sich in uns bewegt.

Unsere Strukturen wahrnehmen,

sehen, was und wie wir sind.

Dann und wann

das Tempo verlangsamen,

anhalten,

aus der Tiefe Bilder aufsteigen lassen,

dankbar sein und sehen,

was sie zeigen wollen,

wohin sie uns weisen.





Max Feigenwinter, in Leichter leben, Peter Müller (Hrsg) Eschbach, 2005





| Home | Kontakt |