Gebet für den Tag


Sehnsucht und Frage - Von allen Seiten

Nach Psalm 139,5


Links und rechts
vor mir und hinter mir
von oben und unten

von allen Seiten

umgibst DU mich, Gott:

Auch links?
Bist DU auch links, Gott -
auf der Seite,
wo mein Herz schlägt,
mein Empfinden sich regt,
wo mein Fühlen wohnt;
meine Liebe zum Leben;
und mein Zorn gegen die Herren,
die den Tod produzieren
in dieser Welt.

Bist DU da, Gott?

Da auch, wo ich linkisch bin,
dumm,
ungeschickt,
hilflos,
schwach
und verletzlich.

Bist DU da auch, Gott?


Von allen Seiten umgibst DU mich
und hältst deine Hand über mir.

Auch rechts?
Bist DU auch rechts, Gott?
Wo ich zupacke
und klug bin,
überlegen,
groß, und stark.

Bist DU da, Gott?

Da auch,
wo ich alles im Griff habe -
am Ende sogar mich selbst,
wo ich stark sein muß,
und nicht schwach sein kann,
wo ich Recht haben will
und genau weiß,, wo es langgeht;
wo ich Angst habe
vor Neuem,
vor Unbekanntem,
vor Fremdem -

Bist DU da auch, Gott?

Von allen Seiten umgibst Du mich
und hältst deine Hand über mir.

Auch vorn?
Bist Du auch vorn, Gott?
Wo ich den Weg vor Augen sehe
und das Ziel,
wo ich die Arme ausbreite,
die Welt zu umarmen,
wo ich mutig bin,
voller Kraft und Zuversicht?

Bist DU da, Gott?

Da auch,
wo mir Wind ins Gesicht bläst,
wo Hindernisse sich auftürmen,
wo ich Feindschaft spüre.

Wo ich mit dem Kopf
durch die Wand will
und über Leichen gehe.

Bist DU da auch, Gott?

Von allen Seiten umgibst DU mich
und hältst deine Hand über mir.

Auch hinten?
Bis DU auch hinter mir, Gott?
Hinter meinem Rücken,
wo sie über mich reden,
wo sie mich verraten
und verkaufen,
wo ich nicht sehe,
was geschieht,
wo sie hinter mir her sind
oder ich ihnen
die kalte Schulter zeige,
wo ich mich abwende,
wo ich wegschaue.

Bist DU da, Gott?

Da auch,
wo mir der Rücken gestärkt wird,
wo ich ein starkes Rückgrat spüre,
wo ich Lasten tragen kann,
wo Menschen hinter mir stehen.

Bist DU da auch, Gott?

Von allen Seiten umgibst DU mich
und hältst deine Hand über mir.

Auch oben?
Bist DU auch oben, Gott?
Wo ich den Kopf trage
und der Welt ins Auge blicke
stolz,
kämpferisch,
frei -
wo ich Verantwortung trage,
wo ich führe,
anordne,
Macht ausübe.

Bist DU da, Gott?

Da auch,
wo andere mir über sind
und mir vieles zu hoch,
wo ich abhängig bin,
wo ich mich ducke,
klein,
unscheinbar,
ohne Macht.

Bist DU da auch, Gott?

Von allen Seiten umgibst DU mich
und hältst deine Hand über mir.

Auch unten?
Bist DU auch unten, Gott?
Wo ich die Erde
mit Füß,en trete,
wo Menschen unter mir sind,
wo Abgründe sich auftun,
am Ende sogar mein Grab -

Bist DU da, Gott?

Da auch,
wo ich Boden habe
unter den Füß,en,
wo die Erde mich trägt
und ich Stütze finde
und Halt für meinen Schritt,
wo ich mich fallenlasse
in deine Hand.

Bist DU da auch, Gott?

Von allen Seiten umgibst DU mich
und hältst deine Hand über mir.

Georg Pape

| zurück |